Telephone: +353 1 8258170 | Email: info@kleemann.ie

Allgemeine Reisebedingungen für Gruppen/Paketreisen

 

  1. Der Abschluß des Reisevertrages (Angebot, Auftrag, Bestätigung)

1.1 Der Reisevertrag (Reiseanmeldung und Reisebestätigung) soll schriftlich abgeschlossen werden, sowie sämtliche Abreden, Nebenabreden und Sonderwünsche sollen schriftlich erfasst werden.

1.2 Weicht die Reisebestätigung von der in Auftrag gegebenen Reise ab, so liegt in unserer Reisebestätigung ein neuer Vertragsantrag vor, an den wir 20 Tage gebunden sind und den der Auftraggeber durch die Rücksendung der Reiseanmeldung innerhalb dieser Frist annehmen kann.

 

  1. Bezahlung

2.1 Anzahlung EURO 100.– pro Person 40 Tage vor Abfahrt aus Deutschland. Diese Anzahlung wird zurückerstattet falls die angeführte Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird. Der vollständige Reisepreis muss spätestens 20 Tage vor Abreise aus Deutschland ohne nochmalige Zahlungsaufforderung bei Kleemann Irland Reisen Limited/Kleemann UK Touristik eingegangen sein.

 

  1. Pflichten

3.1 Pflichten von Kleemann Irland Reisen Limited/Kleemann UK Touristik Kleemann Irland Reisen Limited/Kleemann UK Touristik verpflichtet sich, die Reise zu organisieren und die Rechte und Interessen des Kunden bei Vorbereitung der Durchführung und der Abwicklung zu wahren. Die Leistungsbeschreibung der Hotels richtet sich nach den jeweiligen landesüblichen Verhältnissen. Kleemann Irland Reisen Limited/Kleemann UK Touristik haftet für die Richtigkeit eigener Prospekte sowie für eine gewissenhafte Reisevorbereitung. Kleemann Irland Reisen Limited/Kleemann UK Touristik ist nicht Reiseveranstalter im Sinne des Reisevertragsgesetzes (§§651 aBGB)

 

3.2 Pflichten des Auftraggebers

Der Auftraggeber ist verpflichtet, seinerseits das Erforderliche zu tun, um die vertragsgemäße Vorbereitung, Durchführung und Abwicklung der Reise zu ermöglichen. Verletzt der Auftraggeber diese Pflichten, so ist er Kleemann Irland Reisen Limited/Kleemann UK Touristik zum Ersatz des daraus entstehenden Schadens verpflichtet. Ebenso hat der Auftraggeber ein Verschulden seines gesetzlichen Vertreters oder der Person, derer er sich zur Erfüllung seiner Verbindlichkeiten bedient, in gleichem Umfang zu vertreten wie eigenes Verschulden.

 

  1. Leistungen

4.1 Die vertraglichen Leistungen richten sich nach der Leistungsbeschreibung sowie den Reiseunterlagen (Reiseanmeldung bzw. Reisebestätigung). Mündliche Abredungen, die im

Gegensatz zu den Reisebedingungen und Leistungsbeschreibungen stehen, bedürfen zu Ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

4.2. Prospekte (Hotels, Orte, Sehenswürdigkeiten etc.) haben lediglich unverbindlichen Informationscharakter ohne Gewährleistung für den Inhalt.

4.3 Maßgebend sind die mit der endgültigen Reisebestätigung mitgeteilten Leistungen und Preise.

 

  1. Leistungsänderungen

Abweichungen einzelner Reiseleistungen von dem vertraglich vereinbarten Inhalt des Reisevertrages, die nach dem Vertragsabschluß eintreten und die nicht von Kleemann Irland Reisen Limited/Kleemann UK Touristik wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden sind gestattet, soweit die Abweichungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen.

 

  1. Preisänderungen

Liegt der Reisetermin später als 4 Monate nach Vertragsabschluß ist Kleemann Irland Reisen Limited/Kleemann UK Touristik berechtigt, eine Preiserhöhung vorzunehmen, wenn

sie auf Umständen beruht, die erst nach Vertragsabschluß eingetreten sind und die nicht vorhersehbar waren. Die Preiserhöhung muss sich im Rahmen der veränderten Umstände

halten. Ändern sich behördlich festgelegte Beförderungstarife, Gebühren oder Steuern ist eine Anpassung der Preise jederzeit möglich. Erhöht sich der Reisepreis um mehr als 10% ist der Auftraggeber berechtigt ohne Zahlung eines Entgeltes vom Vertrag zurückzutreten. Der Rücktritt muss unverzüglich schriftlich gegenüber Kleemann Irland Reisen Limited/Kleemann UK Touristik erklärt werden.

Bei einer Änderung der Wechselkurse nach Abschluss des Reisevertrages kann der Reisepreis in dem Umfang erhöht werden, in dem sich die Reise dadurch für Kleemann Irland Reisen / Kleemann UK Touristik verteuert hat. Eine Erhöhung ist nur zulässig, sofern zwischen Vertragsschluss und dem vereinbarten Reisetermin mehr als 4 Monate liegen und die zur Erhöhung führenden Umstände vor Vertragsschluss noch nicht eingetreten und bei Vertragsschluss für uns nicht vorhersehbar waren. Im Falle einer nachträglichen Änderung des Reisepreises haben wir Sie unverzüglich zu informieren. Bei Preiserhöhungen um mehr als 5% sind Sie berechtigt, ohne Gebühren vom Reisevertrag innerhalb von 45 Tagen vor Reisebeginn zurückzutreten.

 

  1. Rücktritt bzw. Kündigung des Vertrages durch den Auftraggeber

7.1 Der Auftraggeber kann jederzeit vor Reisebeginn durch schriftliche Erklärung von der Reise zurücktreten. Maßgeblich ist der schriftliche Eingang der Rücktrittserklärung bei Kleemann Irland Reisen/Kleemann UK Touristik.

7.2 Umbuchungen gelten als Rücktritt mit nachfolgender Neuanmeldung

7.3 In folgenden Fällen werden die nachstehend genannten (pauschalierten) Stornogebühren berechnet:

bis 45 Tage vor Reiseantritt: kostenfreie Stornierung der kompletten Reise.

Danach können folgende Stornogebühren je angemeldeten Teilnehmer berechnet werden:

ab 44 Tage bis 21 Tage vor Reisebeginn 10% des Reisepreises;

ab 20 Tage bis 11 Tage vor Reisebeginn 50% des Reisepreises;

ab 10 Tage bis 05 Tage vor Reisebeginn 70% des Reisepreises.

Bei Rücktritt später als 4 Tage vor der Abreise können bis zu 90% Stornokosten entsprechend den Bedingungen und Berechnungen der Leistungsgeber, unter Berücksichtigung der Erstattung separater Aufwendungen, berechnet werden. Dem Kunden bleibt der Nachweis eines geringeren Schadens unbenommen. Bereits bestätigte Leistungen wie Theaterkarten etc. werden in jedem Fall voll berechnet.

 

  1. Nicht in Anspruch genommene Leistungen

Nimmt der Reisende einzelne Reiseleistungen infolge vorzeitiger Rückreise oder aus sonstigen zwingenden Gründen nicht in Anspruch, so wird sich Kleemann Irland Reisen Limited bei den Leistungsträgern um Erstattung der ersparten Aufwendungen bemühen. Die Verpflichtung entfällt wenn es sich um unerhebliche Leistungen handelt oder wenn einer Erstattung gesetzliche oder behördliche Bestimmungen entgegenstehen.

 

  1. Rücktritt und Kündigung durch Kleemann Irland Reisen Limited/Kleemann Uk Touristik

Kleemann Irland Reisen Limited/Kleemann UK Touristik kann in folgenden Fällen vor Antritt der Reise vom Reisevertrag zurücktreten oder nach Antritt der Reise den Reisevertrag kündigen.

9.1 Vor Reisebeginn kann Kleemann Irland Reisen Limited/Kleemann UK Touristik von dem Vertrag zurücktreten, wenn der Auftraggeber sich mit den Zahlungen in Verzug befindet. Ein Rücktritt von Kleemann Irland Reisen Limited/Kleemann UK Touristik ist auch dann möglich, wenn sich der Auftraggeber mit Zahlungen aus weiteren Verträgen in Verzug befindet. Die Entschädigungsansprüche von Kleemann Irland Reisen Limited/Kleemann UK Touristik richten sich in jedem Fall nach Ziffer 7.

9.2 Ohne Einhaltung einer Frist

Wenn der Reisende die Durchführung der Reise ungeachtet einer Abmahnung des Reiseveranstalters nachhaltig stört oder wenn er sich in solchem Maße vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrags gerechtfertigt ist. Kündigt der Reiseveranstalter (Kleemann Irland Reisen Limited/Kleemann UK Touristik), so behält er den Anspruch auf den Reisepreis; er muss sich jedoch den Wert der ersparten Aufwendungen sowie diejenigen Vorteile anrechnen lassen, die er aus einer anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistungen erlangt, einschließlich der ihm von Leistungsträgern gutgebrachten Beträge.

9.3 Bei Nichterreichen einer ausgeschriebenen Mindestteilnehmerzahl, wenn in der Reiseausschreibung für die entsprechende Reise auf eine Mindestteilnehmerzahl hingewiesen wird.

9.4. Bis 40 Tage vor Reiseantritt

Wenn die Durchführung der Reise nach Ausschöpfung aller Möglichkeiten für den Reiseveranstalter deshalb nicht zumutbar ist, weil das Buchungsaufkommen für diese Reise so gering ist, dass die dem Reiseveranstalter im Falle der Durchführung der Reise entstehenden Kosten eine Überschreitung der wirtschaftlichen Opfergrenze, bezogen auf die Reise, bedeuten würde. Ein Rücktrittsrecht des Reiseveranstalters (Kleemann Irland Reisen Limited/Kleemann UK Touristik) besteht jedoch nur, wenn er die dazu führenden Umstände nicht zu vertreten hat (z.B. kein Kalkulationsfehler) und wenn er die zu seinem Rücktritt führenden Umstände nachweist und wenn er dem Auftraggeber ein vergleichbares Ersatzangebot unterbreitet hat. Wird die Reise aus diesem Grund abgesagt, so erhält der Auftraggeber den eingezahlten Reisepreis unverzüglich zurück.

 

  1. Kündigung infolge höherer Gewalt

10.1 Erschwerung, Gefährdung oder Beeinträchtigung erheblicher Art durch nicht vorhersehbare Umstände wie Krieg, innere Unruhen, Epidemien, hoheitliche Anordnungen (Entzug der Landesrechte, Grenzschließungen), Naturkatastrophen, naturbedingten Verzögerungen, Havarien, Streik, Zerstörung von Unterkünften oder Ereignisse ähnlicher Art berechtigen beide Teile zur Kündigung und gehen zu Lasten des Auftraggebers.

 

10.2 Im Falle der Kündigung kann Kleemann Irland Reisen Limited/Kleemann UK Touristik für erbrachte oder noch zu erbringende Reiseleistungen eine nach § 471 des Bürgerlichen

Gesetzbuches zu bemessende Entschädigung verlangen.

 

 

  1. Gewährleistung und Abhilfe

i) Sind die Reiseleistungen nicht vertragsgemäß so kann der Auftraggeber Abhilfe verlangen. Kleemann Irland Reisen Limited/Kleemann UK Touristik kann die Abhilfe verweigern, sofern diese einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert. Die Abhilfe besteht in der Beseitigung des Reisemangels bzw. Einer gleichwertigen Ersatzleistung.

ii) Der Auftraggeber kann eine Herabsetzung des Reisepreises verlangen, wenn er den oder die Reisemängel bei dem Reise-leiter oder – falls ein Reiseleiter nicht erreichbar ist – bei

 

Kleemann Irland Reisen Limited/Kleemann UK Touristik direkt anzeigt, soweit nicht erhebliche Schwierigkeiten die Mängelanzeige gegenüber Kleemann Irland Reisen Limited/

Kleemann UK Touristik unzumutbar machen. Gleichfalls sind Beanstandungen beim Leistungsträger vorzutragen. Die Vertreter oder Leistungsträger sind nicht berechtigt, irgendwelche Ansprüche anzuerkennen, sie dürfen lediglich bestätigen, dass Sie Ihre Beanstandung vorgetragen haben. Unterlässt der Auftraggeber schuldhaft die Mängelanzeige stehen ihm keine Ansprüche auf Herabsetzung des Reisepreises zu.

 

iii) Ist die Reise mangelhaft und leistet Kleemann Irland Reisen Limited/Kleemann UK Touristik nicht innerhalb der vom dem Auftraggeber bestimmten Frist Abhilfe, so kann der Auftraggeber auch selbst Abhilfe schaffen und Ersatz der erforderlichen Aufwendungen verlangen. Einer Fristsetzung bedarf es nicht, wenn Kleemann Irland Reisen Limited/Kleemann UK Touristik die Abhilfe verweigert oder ein besonderes Interesse des Auftraggebers die sofortige Selbsthilfe rechtfertigt.

 

iv) Wird die Reise durch einen Mangel erheblich beeinträchtigt, so kann der Auftraggeber eine angemessene Frist zur Abhilfe setzen. Verstreicht die Frist nutzlos, so kann der Auftraggeber den Reisevertrag kündigen. Die Fristsetzung ist entbehrlich, wenn die Abhilfe unmöglich ist, verweigert wird oder die sofortige Kündigung durch ein besonderes Interesse des Auftraggebers gerechtfertigt ist. Das gilt entsprechend, wenn dem Reisenden die Reise infolge eines Mangels aus wichtigen und Kleemann Irland Reisen Limited/Kleemann UK Touristik erkennbaren Grund nicht zumutbar ist.

 

v) Bei berechtigter Kündigung kann Kleemann Irland Reisen Limited/Kleemann UK Touristik für erbrachte oder zur Beendigung der Reise noch zu erbringende Reiseleistungen eine Entschädigung verlangen. Für deren Berechnung sind der Wert der erbrachten Reiseleistungen sowie der Gesamtreisepreis und der Wert der vertraglich vereinbarten Reiseleistungen maßgeblich (vgl. § 471 des Bürgerlichen Gesetzbuches). Das gilt nicht, sofern die erbrachten oder zu erbringenden Reiseleistungen für den Reisenden kein Interesse haben. Kleemann Irland Reisen Limited/Kleemann UK Touristik hat die erforderlichen Maßnahmen zu treffen, die infolge der Vertragsaufhebung notwendig sind. Ist die Rückbeförderung vom Reisevertrag mit umfaßt, so hat Kleemann Irland Reisen Limited/Kleemann UK Touristik auch für diese zu sorgen und die Mehrkosten zu tragen.

 

vi) Beruht der Reisemangel auf einen Umstand, den Kleemann Irland Reisen Limited/Kleemann UK Touristik zu vertreten hat, so kann der Reisende auch Schadenersatz verlangen.

 

 

  1. Mitwirkungspflicht des Reisenden

 

Der Reisende / Auftraggeber ist verpflichtet, die ihm zumutbaren Schritte zu unternehmen, um eventuelle Schäden gering zu halten. Die Ziffer 10 ist zu beachten.

 

 

  1. Haftungsbeschränkung

 

13.1 Die vertragliche Haftung von Kleemann Irland Reisen Limited/Kleemann UK Touristik ist auf die Höhe des Reisepreis beschränkt:

 

13.2 soweit ein Schaden des Reisenden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird, oder

 

13.3 wenn Kleemann Irland Reisen Limited/Kleemann UK Toursitik für einen Auftraggeber entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist.

 

13.4. Gelten für eine von einem Leistungsträger zu erbringende Reiseleistung gesetzliche Vorschriften, nach denen ein Anspruch auf Schadenersatz nur unter bestimmten Voraussetzungen oder Beschränkungen geltend gemacht werden kann, so kann sich Kleemann Irland Reisen Limited/Kleemann UK Touristik gegenüber dem Auftraggeber auf diese Vorschrift berufen.

 

13.5 Kleemann Irland Reisen Limited/Kleemann UK Touristik haftet nicht für Leistungsstörungen oder Mängel, soweit diese bei Leistungen auftreten, die ausdrücklich als Fremdleistungen in der Reisebeschreibung bezeichnet sind. Das gilt insbesondere für Zusatzprogramme im Verlaufe der Reise. Unberührt bleiben Vermittlerpflichten.

 

13.6 Ansprüche aus unerlaubter Handlung bleiben unberührt.

 

  1. Ausschluß von Ansprüchen und Verjährung

 

14.1 Ansprüche wegen mangelhafter Reiseleistungen, nachträgliche Unmöglichkeit und wegen Verletzung von Nebenpflichten hat der Auftraggeber innerhalb eines Monats nach vertraglich vorgesehener Beendigung der Reise gegenüber Kleemann Irland Reisen Limited/Kleemann Uk Touristik geltend zu machen. Nach Ablauf der Frist können Ansprüche nur geltend gemacht werden, wenn der Auftraggeber eine genannte Frist ohne eigenes Verschulden nicht einhalten konnte.

 

14.2 Ansprüche des Auftraggebers wegen mangelhafter Reiseleistungen, nachträglicher Unmöglichkeit und der Verletzung von Nebenpflichten verjähren in sechs Monaten nach dem vertraglich vorgesehenen Reiseende.

 

14.3 Macht der Auftraggeber nach vertraglich vorgesehenem Reiseende Ansprüche innerhalb eines Monats geltend, so ist die Verjährung solange gehemmt, bis Kleemann Irland Reisen Limited/Kleemann UK Touristik die Ansprüche schriftlich zurückweist.

 

 

  1. Pass-, Visa-, Devisen, Zoll und Gesundheitsvorschriften

Der Auftraggeber ist für die Einhaltung aller für die Durchführung der Reise wichtigen Vorschriften selbst verantwortlich. Alle Nachteile, die aus der Nichtbefolgung dieser Vorschriften erwachsen, gehen zu seinen Lasten. Für alle Staatsangehörigen ausserhalb der Europäischen Union gibt das zuständige Konsulat Auskunft. Sollten Einreisevorschriften

einzelner Länder vom Auftraggeber nicht eingehalten werden, oder sollte ein Visum durch das Verschulden des Auftraggebers nicht rechtzeitig erfüllt werden, so dass der Teilnehmer

deshalb an der Reise verhindert ist, kann Kleemann Irland Reisen Limited/Kleemann UK Touristik den Reisenden mit den entsprechenden Rücktrittsgebühren belasten.

 

 

  1. Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Reisevertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Reisevertrages zur Folge.

 

 

  1. Sonstiges

Die Änderungen der Fahrtstrecke oder des Programmes aus technischen oder anderen Gründen bleiben vorbehalten. Alle Preise verstehen sich bei einer Beteiligung von mindestens 25 Personen, sofern nicht anders angegeben. Mündliche Absprachen sind nur wirksam, wenn sie schriftlich bestätigt werden. Auskünfte aller Art erfolgen nach bestem Wissen, jedoch ohne Gewähr. Das postalische Risiko liegt beim Auftraggeber.

 

 

  1. Gerichtsstand

Gerichtsstand und Erfüllungsort ist im Verhältnis zu Vollkaufleuten ausschließlich der Sitz der Firma:

Kleemann Irland Reisen Limited & Kleemann UK Touristik

38 Dunboyne Business Park

Dunboyne

County Meath

Irland

 

 

  1. Schlußbemerkungen

Alle Angaben in Angeboten, Katalogen, Prospekten etc. beziehen sich auf den Stand der Drucklegung. Evtl. Schreib-, Druck- und Rechenfehler werden in der individuellen Auftragsbestätigung korrigiert. Die Berichtigung offensichtlicher Druck-, oder Rechenfehler auch nach diesem Zeitpunkt bleibt vorbehalten. Soweit einzelne Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein sollten, so berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen, sondern die unwirksame Einzelbestimmung ist gegebenenfalls durch gesetzeskonforme Auslegung zu ergänzen. Gleiches gilt für den Fall von Regelungslücken.